baner
Sie sind hier:   Start Pressemitteilungen PRESSEMITTEILUNG ISIS überfällt Al-Qaryatayn – Hunderte aramäische Christen in der Hand der Islamisten
PRESSEMITTEILUNG ISIS überfällt Al-Qaryatayn – Hunderte aramäische Christen in der Hand der Islamisten PDF Drucken
Dienstag, 11. August 2015

Bundesverband der Aramäer fordert sofortige Freilassung

Heidelberg, 07.08.2015 – Schwer bewaffnete IS-Kämpfer haben aus der Stadt Al-Qaryatayn Hunderte aramäische Christen entführt, darunter viele Frauen und Kinder.

Bereits vor zwei Tagen sind radikal-islamische Milizen in die 90 km südöstlich von Homs gelegene Stadt eingefallen und haben nach heftigen Auseinandersetzungen mit Regierungstruppen den strategisch wichtigen Ort unter Kontrolle.

 


Nach einem Telefonat mit dem zuständigen Erzbischof der Syrisch-Orthodoxen Erzdiözese Homs und Hama, Mor Silvanus Petros Al-Nemeh, erklärt der Vorsitzende des Bundesverbandes der Aramäer in Deutschland, Daniyel Demir, bestürzt:

„Wir sind nach bestätigten Angaben unseres Erzbischofs zufolge in größter Sorge. Mehr als 250 aramäische Christen, darunter viele ältere Menschen, Kinder und Frauen sind aktuell in der Hand der IS-Terrormiliz. Wieder sind unbeteiligte unschuldige Zivilisten die Opfer. Wir verurteilen diesen barbarischen Akt auf das Schärfste und fordern die sofortige Freilassung sowie entschlossene Maßnahmen der internationalen Staatengemeinschaft. Sein Hilferuf erinnert uns an die schrecklichen Massaker an der aramäischen Bevölkerung im 30 km entfernten Sadad im Oktober 2013 mit mehr als 50 Toten. Das Schlimmste zu befürchten.“

Bundesverband der Aramäer fordert Schutz der Christen in Syrien

Die internationale Staatengemeinschaft ist in der Pflicht, sich endlich mit aller Entschlossenheit für die schutzlosen Christen in Syrien einzusetzen: „Der Angriff auf den aramäischen Wallfahrtsort Maalula, die schrecklichen Massaker im historischen Sadad und die jüngsten Massenentführungen im Khabour-Gebiet und Al-Qaryatayn dokumentieren die ethnischen Säuberungen und Vertreibungen durch islamistische Kräfte, auch im Mantel der Oppositionsbewegung. 500.000 Christen haben ihre Heimat bereits verlassen. Das Urchristentum in Syrien ist akut bedroht, der vollendete Exodus nur eine Frage der Zeit.“, erklärt der Bundesvorsitzende Daniyel Demir weiter.

Der Bundesverband der aramäischen Vereine in Deutschland e.V. setzt sich für die Rechte und Interessen der Aramäer in Deutschland und den Heimatländern ein. Die Aramäer sind ein semitisches Volk, das im Südosten der Türkei sowie in den Ländern des Nahen Ostens beheimatet ist. In Deutschland leben ca. 100.000 Aramäer, in der EU insgesamt bis zu 300.000. Die christlichen Aramäer sind hauptsächlich Angehörige der syrischen Kirchen, darunter syrisch-orthodox, syrisch-katholisch, syrisch-maronitisch, syrisch-chaldäisch, apostolische Kirche des Ostens und Weitere.