baner
Sie sind hier:   Start Pressemitteilungen PRESSEMITTEILUNG Syrien: Pater Jaques Mourad und 60 weitere aramäische Christen nach wochenlanger IS-Geiselhaft wieder frei
PRESSEMITTEILUNG Syrien: Pater Jaques Mourad und 60 weitere aramäische Christen nach wochenlanger IS-Geiselhaft wieder frei PDF Drucken
Dienstag, 13. Oktober 2015

Heidelberg, 13.10.2015 – Anfang August hatten schwer bewaffnete IS-Kämpfer die südöstlich von Homs gelegene Stadt Al-Qaryatayn gewaltsam eingenommen und Hunderte aramäische Christen in ihre Gewalt gebracht.

Nachdem vor einigen Wochen 15 weibliche Geiseln durch schwierige Verhandlungen freigekommen sind, wurden jetzt weitere 60 Geiseln frei gelassen. Darunter befindet sich auch der im Mai entführte syrisch-katholische Pater Jacques Mourad aus dem Kloster Mar Elian.

Dazu erklärt der Vorsitzende des Bundesverbandes der Aramäer in Deutschland, Daniyel Demir:

„Die Freilassung weiterer 60 Geiseln stimmt uns natürlich für den Moment sehr froh, insbesondere dass auch Pater Jaques Mourad wohlbehalten zurückgekehrt ist. Unsere Gedanken sind gleichzeitig bei den übrigen mehr als 200 aramäischen Geiseln, die noch unter menschenverachtenden Scharia-Bedingungen unter IS-Herrschaft in Al-Qaryatayn „leben“ müssen. Wir stehen mit dem zuständigen Erzbischofs Mor Silvanus Petros Al-Nemeh (Syrisch-Orthodoxe Erzdiözese Homs und Hama) in ständigem Kontakt.“

Die aramäischen Christen wurden nach ihrer Geiselnahme einem `IS-Strafgericht´ vorgeführt. Ein erniedrigender Scharia-Strafkatalog verbietet unter anderem die freie Ausübung ihres Glaubens, christliche Symbolik und Rituale, schreibt Männern und Frauen eine bestimmte Kleiderordnung und strikte Regeln im Umgang mit Muslimen vor, verlangt völlige Unterwerfung und Gehorsam sowie die Abgabe einer gewissen Geld-/Goldmenge. Bei Verstößen droht das Todesurteil.

Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland fordert die Bundesregierung und internationale Staatengemeinschaft auf, weiterhin sämtliche diplomatischen Mittel mit aller Entschlossenheit zur Freilassung der übrigen unbeteiligten Zivilisten einzusetzen.

Der Bundesverband der aramäischen Vereine in Deutschland e.V. setzt sich für die Rechte und Interessen der Aramäer in Deutschland und den Heimatländern ein. Die Aramäer sind ein semitisches Volk, das im Südosten der Türkei sowie in den Ländern des Nahen Ostens beheimatet ist. In Deutschland leben ca. 100.000 Aramäer, in der EU insgesamt bis zu 300.000. Die christlichen Aramäer sind hauptsächlich Angehörige der syrischen Kirchen, darunter syrisch-orthodox, syrisch-katholisch, syrisch-maronitisch, syrisch-chaldäisch, apostolische Kirche des Ostens und Weitere.